Umbau Küche und Badezimmer, Arbon (TG)

Das Einfamilienhaus im Bungalow-Stil mit einer Innenausstattung und Raumaufteilung aus den siebziger Jahren war nicht mehr zeitgemäss. Der Wunsch der Bauherren war, einen fliessenden, physischen und visuellen Übergang von der Küche zum Wohn- und Essbereich zu kreieren. Aus den verschachtelten, dunklen Räumen sollte so ein grosszügiger, heller Raum entstehen.

Die ursprünglichen Nasszellen bestanden aus drei Räumen: Gäste-WC, Badezimmer und Dusche. Auch hier sollten die Räume sinnvoll zusammengelegt werden, um dadurch mehr Raum zu schaffen. Durch den Einbau grösserer Fenstern konnte mehr natürliches Licht ins Innere gelangen, was den Raum noch grösser wirken liess.


Bauablauf

Der Umbau erfolgte in zwei Etappen. Als Erstes wurde die Küche gegen den Wohnraum geöffnet und das überdimensionierte Cheminée gegen einen Schwedenofen ausgetauscht. Danach wurden die Nasszellen umgebaut.


Nach dem Umbau

Die neue Raumaufteilung sowie die Anordnung der Apparat erlauben einen effizienten Arbeitsablauf mit kurzen Wegen. Das Badezimmer wirkt trotz kleinem Grundriss sehr hell und grosszügig, nicht zuletzt wegen der neu eingebauten zweiflügeligen Balkontür.


Informationen zum Projekt

Aus der ehemaligen Einrichtung der siebziger Jahre sind Räume mit moderner Ausstattung entstanden, die einladend und hell wirken und trotzdem den Charme des ursprünglichen Hauses bewahren.

FachgebietInnenarchitektur, Umbau und Renovierung
StatusRealisiert
Jahr2005 – 2006

Projekt für Eigenbedarf